Philipp Kleffner ist Delegierter unseres Kirchenkreises auf der Delegiertenkonferenz Westfalen für den Kirchentag. Er berichtet von der Februar-Sitzung folgende Punkte, die in der gemeindlichen oder synodalen Planung rund um den Kirchentag wichtig sind:

1. Der Kirchentag wird stattfinden: Dezentral und Digital.

2. Es wird alles über die Seite www.oekt.de laufen. Dort kann man in einen Foyer- oder Lobbybereich gelangen und sich orientieren bzw. umschauen, was an den Tagen angeboten wird.

3. Es wird wohl einen LiveStream vom Kirchentag geben. Manche Sachen werden vorproduziert, die meisten Sachen werden aber dann live an den Kirchentagstagen durchgeführt. Somit wird auch eine Beteiligung möglich (Mentimeter, Anwälte des Publikums etc.). Eigene Angebote können in einem Meet & Greet-Bereich auf der OEKT-Homepage gefunden werden.

4. Das Programm wird nach dem 19.2. genauer vorliegen.

5. Ob das digitale Angebot kostenfrei ist, steht noch nicht fest. Das ist aber der Wunsch der Delegierten.

6. Wie wir aus Westfalen auf dem Kirchentag vorkommen, steht ebenfalls noch nicht fest. Es gibt Ideen von Themenspaziergängen über eigene Andachtsformate bis zu einem eigenen westfälschen Live-Stream, in dem mehrere Formate aus Westfalen vorkommen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen